Triumph bei den 12 Stunden von Kyalami – Simracing Masterclass siegt im vierten Lauf des „The Sim Grid x VCO World Cup

Anzeige

Vierter Lauf, vierter Sieger: Zaahir Essa, Basheer Jadwat und Amir Hosseini vom Team Simracing Masterclass haben sich im #777 Bentley Continental GT3 den Sieg beim vorletzten Saisonrennen des „The Sim Grid x VCO World Cup“ auf der Plattform Assetto Corsa Competizione in Kyalami gesichert. Das Trio siegte nach 12 Stunden und 420 absolvierten Runden dank einer fehlerfreien und taktisch klugen Leistung, profitierte dabei aber auch von Verbindungsproblemen der direkten Konkurrenten. Den zweiten Platz belegte das Team von SideMax Motorworks, für das sich Killian Ryan-Meenan, Michael Kundakcioglu, Cormac Ryan-Meenan und Michael Tauscher am Steuer des Aston Martin Vantage mit der Startnummer 211 abgewechselt hatten. Von der Pole-Position aus ins Rennen gegangen, lag das Quartett zwischenzeitlich in Führung, musste den siegreichen Bentley aber rund zwei Stunden und 20 Minuten vor dem Ende passieren lassen. Platz drei ging an Niklas Houben, Marc Balzer und Rene Sievert im #33 Audi R8 LMS Evo von Rutronik eRacing.

Foto: VCO

Vom Pech verfolgt war derweil das GTWR Racing Team für das sich Giorgio Simonini, Jordan Sherratt, Tobias Pfeffer und Andrea Capoccia am Steuer des #157 Audi R8 LMS Evo abwechselten. Vom sechsten Platz gestartet zeigte Pfeffer einen starken ersten Stint, ging noch in der Anfangsphase in Führung und konnte diese in der Folge auf fast eine halbe Minute Vorsprung ausbauen, ehe ein Verbindungsproblem das Team aus dem Rennen um die vorderen Plätze warf. Am Ende belegte das Quartett den achten Rang. Das gleiche Schicksal ereilte auch das Team von Unicorns of Love. Tobias Gronewald, Jura Petritchenko und Jan-Marcel Dietrich lagen im #14 Aston Martin Vantage in der ersten Rennhälfte für rund drei Stunden in Führung, fielen dann aber ebenfalls mit einem Verbindungsproblem weit zurück und belegten am Ende den 41. Platz.

Anzeige
KREDIT.DE
Foto: VCO

Insgesamt 47 Teams waren beim vorletzten Saisonrennen des „The Sim Grid x VCO World Cup“ im ersten Split an den Start gegangen. In der Gesamtwertung liegt das Team von Simware.pro nach dem vierten von fünf Langstreckenrennen mit 247 Punkten in Führung. Das Saisonfinale steigt am 2./3. Oktober mit einem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

Reaktionen der Sieger:

Anzeige

Zaahir Essa: „Ich bin einfach nur überglücklich. Es war von Anfang an der Plan, unsere Stints so weit wie möglich auszudehnen, um am Ende den Doppelstint auf den Reifen möglichst kurz zu halten. Wir haben erwartet, dass uns die Bremsen irgendwann Probleme bereiten werden. Rund eineinhalb Stunden vor dem Ende haben meine Bremsen dann merklich nachgelassen. Als Kilian mich zu diesem Zeitpunkt eingeholt hatte, wurde es wirklich richtig schwierig für uns, aber ich konnte meinen Fahrstil ein wenig anpassen und habe den Sieg nach Hause gebracht.“

Basheer Jadwat: „Ich bin im Moment einfach sprachlos. Ich glaube, die anderen beiden Fahrer haben mich ein wenig getragen, aber ich bin einfach so stolz auf dieses Team und auf das, was es hier geleistet hat. Wir haben uns keine Fehler erlaubt, wir waren in keine Zwischenfälle verwickelt, wir waren lediglich zwei Mal abseits der Strecke. Es war einfach ein tolles Rennen von allen Jungs. Das Team hat einen perfekten Job gemacht.“

Der „The Sim Grid x VCO World Cup” Rennkalender

Rennen 1: Samstag, 3. April – 12 Stunden Bathurst
Rennen 2: Samstag, 15./16. Mai – 24 Stunden Spa-Francorchamps
Rennen 3: Samstag, 26. Juni – 12 Stunden Donington
Rennen 4: Samstag, 21. August – 12 Stunden Kyalami
Rennen 5: Samstag, 2./3. Oktober – 24 Stunden Nürburgring

Foto: VCO

Über die VCO
Die Virtual Competition Organisation (VCO) bringt verschiedene Stakeholder im Esports zusammen: von der Simulations- oder Gaming-Plattform über interessierte Partner bis hin zu den aktiven Teams und Fahrern sowie der Community. In einem schnell wachsenden Segment steht die VCO für Professionalität, Fokussierung und breite mediale Präsenz. Mit ihrem internationalen Netzwerk bietet die VCO zudem Lösungen für die bestmögliche Konzeption und Umsetzung von Esports-Projekten aller Art.

Quelle: VCO

error: Content ist geschützt!