Team Redline dominiert actionreichen Saisonauftakt der VCO ProSIM SERIES

Anzeige

Die zweite Saison der VCO ProSIM SERIES läuft: Das von der Virtual Competition Organisation (VCO) veranstaltete Esports-Racing-Event auf der Simulationsplattform iRacing bot zum Auftakt jede Menge Action auf dem virtuellen Red Bull Ring. In den insgesamt drei Rennen des Abends trafen die besten Esports Racer und viele populäre Real-World Pros in mehr als 60 Teams aufeinander. Der große Sieger hieß Team Redline, das alle drei Rennen gewinnen konnte.

VCO ProSIM SERIES, Round 1, #89, Rainer Talvar, Phillippe Denes, BS+COMPETITION, #55, Dylan Scrivens, Sandy Mitchell, URANO eSports, #50, Peter Berryman, Elvis Rankin, Apex Racing Team, Dallara LMP2, iRacing: Foto: VCO Media

In Heat 1 fuhren die ersten mehr als 30 Teams im virtuellen LMP2-Fahrzeug in einem 20-Minuten-Rennen gegeneinander. Die besten 15 unter ihnen qualifizierten sich für das spätere Bonus Race. Den Sieg in ihrem Heat sicherten sich die Team Redline Fahrer Enzo Bonito und Gianni Vecchio. Ebenfalls aufs Podium schafften es die Titelverteidiger Joshua Rogers und Ayhancan Güven von Coanda Simsport als Zweite sowie Julien Soenen und Elliott Vayron von R8G Esports auf Rang drei.

Anzeige

In Heat 2 fuhren Maximilian Benecke und Chris Lulham für das Team Redline zum Sieg, nachdem sich Benecke in einem sehenswerten Duell gegen Simone Maria Marcenò kurz vor Schluss die Führung gesichert hatte. Marcenò und sein Logitech G Altus Esports Teamkollege Cooper Webster wurden Zweite vor Vlad Khimichev und Gustavo Ariel von R8G Esports.

Im Bonus Race der 30 qualifizierten Teams aus den beiden Heats, in dem es neben Punkten für die Gesamtwertung auch um ein stattliches Preisgeld ging, waren erneut Benecke und Lulham nicht zu schlagen. Sie feierten ihren zweiten Triumph des Abends vor Soenen und Vayron von R8G Esports sowie den Coanda Simsport Fahrern Mitchell deJong und Charlie Collins.

Anzeige

Das zweite Event der VCO ProSIM SERIES findet am nächsten Dienstag ab 20.00 Uhr (MEZ) statt und wird wieder auf YouTube und Twitch übertragen.

Reaktionen der Sieger:

Maximilian Benecke (Team Redline #11): „Der wichtigste Part für mich war heute das Qualifying. Denn wenn du am Start mitten im Getümmel bist, hast du kaum eine Chance. Von der Pole-Position war mein Start im ‚Bonus Race‘ aber fast der einfachste Part des Abends. Chris hat auch einen perfekten Job gemacht. Ich bin froh, dass wir die maximale Punktzahl erreichen konnten.“

Chris Lulham (Team Redline #11): „Das Rennformat der VCO ProSIM SERIES mit den einzelnen ‚Heats‘ macht sehr viel Spaß. Auch die Streckenbekanntgabe erst kurz vor dem Rennen ist ein Spannungsfaktor, da es bei der Vorbereitung für alle auf diese kurze Trainingszeit nach der Verkündung der Strecke ankommt.“

Enzo Bonito (Team Redline #70): „Das LMP2-Fahrzeug macht wirklich Spaß. Es hat sehr viel Downforce und ist sehr schnell in den Kurven. Wir haben ein ‚Fixed Set-up‘, was manchmal eine Herausforderung ist, da man als Fahrer schon gerne das eine oder andere anpassen möchte. Aber so haben alle die gleichen Voraussetzungen. Speziell auf dem Red Bull Ring musste man vor allem auf der Bremse sehr vorsichtig sein.“

Gianni Vecchio (Team Redline #70): „Es war ein wenig furchteinflößend, einen so starken Fahrer wie Josh Rogers im Kampf um den Sieg in ‚Heat 1‘ direkt hinter mir zu haben. Ich dachte eigentlich, Halloween wäre vorbei! Zum Glück hat mir Enzo genug Vorsprung mitgegeben, um Platz eins ins Ziel zu bringen.“

VCO ProSIM SERIES Rennkalender:
2. November, 9. November, 16. November, 23. November

Quelle: VCO Media

error: Content ist geschützt!