Solider Start ins neue Jahr: Dirk von Zitzewitz mit guter Qualifying-Stage bei der „Dakar“

Anzeige

Solider Auftakt in die Rallye Dakar: Scheich Khalid Al-Qassimi und Dirk von Zitzewitz haben die Qualifying-Stage der Rallye Dakar mit einem guten Resultat, rund zwei Minuten langsamer als die Auftaktsieger Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (QAT/FRA, Toyota) im T1+-Allradler, Vor allem in Sachen Traktion und Leistung hatten Al-Qassimi/von Zitzewitz im bewährten, aber betagten Peugeot-Buggy das Nachsehen. Ihre Stärke werden Konstanz und Zuverlässigkeit sein, die sie auf den kommenden, langen Prüfungen auszuspielen versuchen. Der wahre Auftakt in die „Dakar“ folgt erst am Sonntag, wenn statt der 19 insgesamt 333 Wertungskilometer auf der Agenda stehen. Nach dem Auftakt zwischen Dschidda und Ha’il geht es für die Teilnehmenden des Wüstenklassikers dann in einer Schleife rund um Ha’il.

Scheich Khalid Al-Qassimi / Dirk von Zitzewitz (ARE / GER), Peugeot. Foto: Gerdes Media / MCH Photo

Dirk von Zitzewitz: „Die Qualifying-Stage hatte viel weichen Sand, wo man viel Traktion und Leistung braucht. Von beidem hatten wir heute nicht genug, verglichen zu den neuen Autos der neuen Fahrzeugkategorien. Am Start marschierte der Audi los – da träumt man von. Richtig etwas ausrichten konnte man da nicht, Aber wir sind solide durchgekommen, die kommenden Tage mit viel sandigem Untergrund werden interessant. Ich selbst bin bereits eine Baja hier gefahren, der Ruhetag im vergangenen Jahr war hier und zuletzt haben einige Top-Piloten im Dezember dort eine Rallye bestritten. In dieser Gegend hat der Veranstalter alle Möglichkeiten, was die Routenführung und das Gelände angeht – von Dünen, über Sandpisten bis löchrige Pfade. Zum Auftakt rechne ich eher mit Pisten, die aber auch knifflig, weil wellig sein werden. Es gibt hier viele davon auf engem Rau, alles in der Wüste und es gibt wenig Markantes – was die Navigation erschwert. Davor habe ich Respekt.“

Anzeige

Ausblick
Etappe 01 (Ha’il–Ha’il)
Prüfungskilometer: 333 km
Gesamtdistanz: 514 km
Start/Ziel: 07:37/11:07 Uhr (MEZ)

Die Schleife um Ha’il bildet die erste „echte“ Etappe der Rallye Dakar 2022. Und gleich wird Sand ein bestimmendes Thema des Tages werden. Zunächst stehen aber eher Pisten auf dem Programm.

Anzeige

Quelle: Gerdes Media

error: Content ist geschützt!