Rosberg X Racing ist bereit für den Arctic X Prix

Anzeige

Rosberg X Racing ist vor dem Arctic X Prix an diesem Wochenende in Grönland gelandet. Die Meisterschaftsführenden freuen sich darauf, an diesem einzigartigen Ort am bisher unvorhersehbarsten Rennwochenende anzutreten.

Nach zwei Siegen in den ersten beiden Rennen der Eröffnungssaison von Extreme E kommt das RXR-Team motiviert in Kangerlussuaq an, um den unglaublichen Start der Serie in Runde drei fortzusetzen.

Anzeige

Rosberg X Racing hat mit der Ankunft des neuen Partners Vulcan Energy auch abseits der Strecke positive Neuigkeiten bekannt gegeben. Das Branding des Zero Carbon Lithium™-Entwicklers wird an diesem Wochenende eine willkommene Ergänzung der ODYSSEY 21 sein. Die neue Partnerschaft basiert auf dem gemeinsamen Ziel, ein klimapositives Team zu sein, wobei RXR kürzlich vom Berliner Startup Planetly als klimaneutral zertifiziert wurde.

RXR geht an diesem Wochenende mit einem 14-Punkte-Vorsprung vor dem engen Konkurrenten Team X44 in die Action. Der Grönland ist für alle Teams eines der bisher größten Tests in Verbindung mit einem neuen Rennformat, das an diesem Wochenende debütiert. Der Russell-Gletscher bietet eine zum Nachdenken anregende Kulisse für den Arctic X Prix; Das Gebiet wurde speziell ausgewählt, um die Auswirkungen der Klimakrise auf diese Region mit dem Verlauf über Ein zuvor vom Gletscher besetztes Land hervorzuheben.

Anzeige

Das Engagement von RXR, das Bewusstsein für den Klimawandel zu schärfen, wird in der neuesten Ausgabe der #DrivenByPurpose-Kampagne des Teams gezeigt. Der Fokus dieser Ausgabe liegt darauf, vier unterschiedliche Perspektiven auf die aktuellen Herausforderungen der arktischen Region zu vereinen. Der Forscher Sebastian Copeland, der aufstrebende Klimaaktivist Sascha Blidorf, der Wissenschaftler Prof. Alun Hubbard und der Inuit-Älteste Ole Jørgen Hammeken werden alle ihre Stimmen und Erfahrungen für diese Sache einbringen.

Vor dem Arctic X Prix sagte der Gründer und CEO von Rosberg X Racing, Nico Rosberg: „Das RXR-Team geht mit unglaublich positiver Dynamik in das Wochenende. Wir haben eine Menge Vorbereitungen getroffen und werden versuchen, diese Arbeit in positive Ergebnisse zu verwandeln. Wir sind auch leidenschaftlich daran interessiert, die Rennumgebung durch unsere Driven By Purpose-Kampagne hervorzuheben, die die Auswirkungen des Klimawandels auf die gesamte arktische Region zeigt.“

Rosberg X Racing-Fahrer Johan Kristoffersson kommentierte: „Es ist großartig, hier in Grönland wieder beim RXR-Team zu sein. Wir haben uns aus den Ergebnissen der ersten beiden Rennen enorm viel Selbstvertrauen aufgebaut und werden versuchen, an diesem Wochenende wieder konkurrenzfähig zu sein. Das Gelände stellt für uns als Team eine neue und andere Herausforderung dar und ich freue mich darauf, die Strecke vor dem Qualifying in den Griff zu bekommen.“

Molly Taylor, Rosberg X Racing-Fahrerin, sagte: „Ich freue mich, wieder im Team zu sein und an diesem Wochenende an einem so einzigartigen Ort wie Kangerlussuaq Rennen zu fahren. Das Team hat aus den ersten beiden Rennen eine bemerkenswerte Kameradschaft und positive Energie aufgebaut und wir werden versuchen, unsere Leistungen für ein weiteres erfolgreiches Ergebnis an diesem Wochenende zu untermauern.“

Quelle: Rosberg X Racing 

error: Content ist geschützt!