Maxime Martin liefert in Zolder beim Race BE im Heimspiel das Maximum ab

Anzeige

Heimtalent Maxime Martin, der für Romeo Ferraris fährt, führt die vierte Runde des FIA ETCR eTouring Car World Cup 2022 für Race BE auf dem Circuit Zolder an. Der Belgier hat an diesem Wochenende bisher im Pool FURIOUS die Pole Position und einen Sieg im Viertelfinale 1 erzielt, morgen stehen zwei weitere Rennen an, darunter das äußerst wichtige DHL Super Final.

Foto: FIA ETCR Media

CUPRA EKS-Fahrer Tom Blomqvist liegt dicht dahinter, nachdem er auch in einem Viertelfinale 1 gewonnen hat, diesmal in Pool FAST, während Teamkollege und Tabellenführer Mattias Ekström derzeit Dritter in der Wochenendwertung mit P2 im Qualifying und P2 im Viertelfinale ist 1 (Pool FURIOUS) hat sich dieses Wochenende bisher seinem Punktekonto gutgeschrieben.

Anzeige
KREDIT.DE

Jean Karl Vernay ist der bestplatzierte Hyundai Motorsport N-Fahrer, der sich die Pole Position im Pool FAST Qualifying gesichert und in seinem Viertelfinale 1 einen anständigen dritten Platz belegt hat. Giovanni Venturini von Romeo Ferraris gewann im Pool FAST Viertelfinale 2 mit Hyundai Motorsport N-Fahrer Mikel Azcona sicherte sich den endgültigen Sieg im Pool FURIOUS Quarter Final 2, um ein bisher schwieriges Wochenende zu erlösen.

Die Action des FIA ETCR eTouring Car World Cup geht morgen mit den Halbfinals Pool FAST und Pool FURIOUS sowie den DHL Super Finals für das Rennen BE auf der belgischen Rennstrecke Zolder weiter.

Anzeige
Foto: FIA ETCR Media

Fahrerpunkte vom Wochenende
1. Maxime Martin 35
2. Tom Blomqvist 32
3. Mattias Ekström 27
4. Jean Karl Vernay 25
5. Adrien Tambay 24
6. Luca Filippi 19
7. Bruno Spengler 16
8. Nicky Catsburg 16
9. Mikel Azcona 15
10. Giovanni Venturini 15
11. Norbert Michelisz 8
12. Jordi Gené 5

Quelle: FIA ETCR Media

error: Content ist geschützt!