Maurer Motorsport startet mit zwei Astra TCR in der ADAC TCR Germany

Anzeige

Neuzugang in der ADAC TCR Germany: Maurer Motorsport feiert 2022 Premiere in der deutschen Tourenwagenserie und feiert zugleich nach über zehn Jahren ein Comeback auf der Rennstrecke. Das Schweizer Team wird an allen sieben Rennwochenenden in Deutschland und Österreich teilnehmen und bei insgesamt 14 Rennen um die Krone der ADAC TCR Germany kämpfen. Zum Einsatz kommen dabei zwei Astra TCR, die von Tourenwagen-Ass Vincent Radermecker (B) und Neueinsteiger Michael Maurer (CH) gesteuert werden.

Das Team feiert nach zehn Jahren ihr Comeback auf der Rennstrecke. Foto: ADAC Motorsport

Maurer Motorsport hat eine erfogreiche Geschichte im Tourenwagensport in Deutschland: Im Jahr 2005 gewannen die Schweizer mit einem MG und Mathias Schläppi die Deutsche Produktionswagen-Meisterschaft. Im darauffolgenden Jahr verteidigte Maurer in der Nachfolgeserie ADAC Prcocar den Titel erfolgreich mit Radermecker und einem Chevrolet. Mit dem Belgier kehrt Maurer nun in den Tourenwagensport zurück. Der Routinier blickt auf zahlreiche Podiumsplatzierungen zurück und bringt unzählige Erfahrungswerte unter anderen von Einsätzen aus der Tourenwagen-WM mit. Auch in der ADAC TCR Germany ist der Belgier kein Unbekannter. In der Saison 2016 bestritt er als Gaststarter für das Team Milo Racing zwei Rennen am Nürburgring und holte damals im VW Golf GTI TCR einen siebten Platz im zweiten Rennen. Der erfahrene Pilot wird den Neuzugang und zweiten Astra TCR Piloten, Michael Maurer aus der Schweiz, in seiner ersten Rennsaison unterstützen.

Anzeige

„Wir haben uns nach dem Rückzug von Chevrolet aus dem europäischen Markt lange und sehr intensiv überlegt, wie, wo und womit wir weitermachen wollen. Ende der Saison 2012 entschlossen wir uns dann, unsere aktiven Motorsportprojekte zu pausieren“, so Beat Maurer, der Geschäftsführer der Maurer motorsport GmbH: „Nun ist es definitiv an der Zeit, nochmal an den Start zu gehen. Ich freue mich, dass wir viele bekannte Gesichter und Partner im Team und bei unserer neuen Herausforderung dabeihaben. Auch die neugewonnene Partnerschaft mit der Firma Lubner aus Georgenthal, dem Supportpartner des Astra TCR, freut uns sehr“, betont Maurer. „Wir wollen an unsere vergangenen Erfolge anknüpfen, und ich bin davon überzeugt, dass wir mit unserem Programm die richtigen Tools dazu bereithalten.“

Als Hauptpartner konnte das Team die „Starliner motorhomes & trailers“ für sich gewinnen. Der Schweizer Hersteller von Luxus-Reisemobilen, Spezialfahrzeugen und Racetrailern wird Maurer motorsport unter anderem in logistischer Hinsicht unterstützen.

Anzeige

Quelle: ADAC Motorsport

error: Content ist geschützt!