Lando Norris ist Schnellster am ersten Testtag in Barcelona

Anzeige

Lando Norris fuhr die schnellste Gesamtzeit in der Eröffnungs-Vorsaison-Session in Barcelona für McLaren und stellte damit die morgendliche Benchmark von Ferraris Charles Leclerc in den Schatten.

Lando Norris, McLaren. Foto: McLaren Media

Leclercs Zeit am Morgen von 1.20,165 Minuten brachte ihn an die Spitze, bevor Norris diese Zeit in den Schatten stellte und sich bis zum Ende des ersten Tages auf 1.19,568 Minuten verbesserte. Das warf Leclerc auf P2 und seinen Ferrari-Teamkollegen Carlos Sainz auf den dritten Platz zurück.

Anzeige
KREDIT.DE

George Russell wurde Vierter, bevor Mercedes-Teamkollege Hamilton am Nachmittag den W13 übernahm und Rang fünf belegte.

Sebastian Vettel fiel von P4 am Morgen auf den sechsten Gesamtrang zurück, bevor am Nachmittag Aston-Martin-Teamkollege Lance Stroll (P13) das Steuer übernahm. Yuki Tsunoda von AlphaTauri genoss einen ganzen Tag und fuhr 121 Runden, um den siebten Gesamtrang vor dem Alpine-Fahrer Fernando Alonso (P8) zu belegen.

Anzeige

Max Verstappen fuhr ebenfalls den ganzen Tag und belegte P9, absolvierte aber die höchste Bilanz – 147 Runden – ein kurzer Ausflug neben die Strecke am Morgen, der einzige Schönheitsfehler an seinem Tag.

Auf dem 10. Platz war Valtteri Bottas von Alfa Romeo, der Finne absolvierte knapp 25 Runden, als das Team einen stotternden Start in die Session hatte – Reservefahrer Robert Kubica hatte am Morgen eine Handvoll Installationsrunden absolviert und wurde 16.

Quelle: FIA Formel 1

Der Elftplatzierte Alex Albon war der Schnellste des Williams-Duos, sein Teamkollege Nicholas Latifi wurde 14. Und Mick Schumacher war der schnellste der beiden Haas-Fahrer und belegte P12, nachdem ein Bodenschaden seinen Nachmittagslauf beeinträchtigt hatte – während Teamkollege Nikita Mazepin 15. wurde, nachdem er am Morgen gefahren war.

Jedes Team außer Alfa Romeo und Haas absolvierte am Eröffnungstag ein Jahrhundert Runden.

Fünf Fahrer – Zhou Guanyu, Esteban Ocon, Daniel Ricciardo, Pierre Gasly und Sergio Perez – müssen noch das Steuer übernehmen, und in den nächsten zwei Tagen bleibt noch viel zu fahren.

Quelle: Formel 1 Media

error: Content ist geschützt!