Generalprobe – Ha’il-Rallye für Przygonski und Gottschalk ein wichtiger Meilenstein auf der „Road to Dakar“

Anzeige
KREDIT.DE

Nach Stell-, Licht- und Kostüm-Probe … die Generalprobe für die berühmt-berüchtigte Rallye Dakar: Jakub „Kuba“ Przygonski und Timo Gottschalk nutzen die Ha’il-Rallye in Saudi-Arabien, um sich knapp einen Monat vor dem größten aller Wüstenklassiker auf Sand, Dünen und Weite vorzubereiten. Wichtigste Requisiten Przygonski: Gas-, Brems-, Kupplungspedal und natürlich das Volant des X-raid-Mini-Buggy. Wichtigste Requisite Gottschalk: das Roadbook. Und obwohl die Ha’il-Rallye nach sechs Veranstaltungen den Abschluss der FIA-Weltcup-Saison im Marathon-Rallye-Sport bildet, geht es für das polnisch-brandenburgische Duo nicht um das Sportliche. Die Vorbereitung auf das schwierige Terrain steht dagegen im Vordergrund.

Timo Gottschalk, Mini JCW Buggy. Foto: Gerdes Media / MCH Photo

Demnächst mehr in diesem Theater: Terrain um Ha’il bildet „Dakar“-Auftakt

Die Protagonisten der Ha’il-Rallye erwartet wie schon zuletzt bei der Abu Dhabi Desert Challenge die „Dakar“-Kulisse Nummer eins: Sand, Sand, Sand. Wenngleich in Varianten. An gleicher Stelle beginnt Anfang Januar der ernste Teil der Rallye Dakar, entsprechend wertvoll sind die Erfahrungen und Eindrücke bei der Ha’il-Rallye. Bei der stehen 969 Kilometer gegen die Uhr auf der Agenda.

 

 

Jakub „Kuba“ Przygonski: „Die Ha’il-Rallye ist ein wichtiger Baustein bei der Vorbereitung auf die Rallye Dakar im Januar. Sie ist die letzte Rallye vor der ‚Dakar‘. In Sachen Set-up aber auch beim Gewöhnen an den X-raid-Buggy unter diesen Bedingungen ist wichtig, hier zu testen. Das Terrain ist ähnlich zu jenem, das wir in der Anfangsphase der Rallye Dakar erwarten. Deswegen sind wir froh, hier antreten zu können. Wir werden die Aufgabe deshalb mit der gebotenen Konzentration angehen, und natürlich werden wir pushen.“

Timo Gottschalk: „Bekanntes Terrain! Hier waren wir schon öfter, sowohl mit der Ha’il-Rallye als auch mit der Rallye Dakar. Auch die erste Prüfung der ‚Dakar‘ wird hier in der Gegend stattfinden und deshalb wird die anstehende Rallye eine gute Vorbereitung sein. Was zu erwarten ist? Sand. Sand. Sand. Das ist ähnlich zur Abu Dhabi Desert Challenge aber doch anders, eine andere Art von Dünen, eher wellige, sandige Pisten mit teils langen Bergab-Passagen in großen Sandpfannen. Auch das Kamelgras kann hier sehr knifflig werden. Hier den richtigen Speed zu finden wird die Aufgabe sein in der Vorbereitung auf die ‚Dakar‘.“

Anzeige

Informationen
Ha’il-Rallye 2021

07.12.2021 Zeremonieller Start
08.12.2021 Etappe 01 (258 km Prüfung, 388 km gesamt)
09.12.2021 Etappe 02 (314 km Prüfung, 195 km gesamt)
10.12.2021 Etappe 03 (249 km Prüfung, 272 km gesamt)
11.12.2021 Etappe 04 (148 km Prüfung, 336 km gesamt)
Prüfungskilometer: 969 km
Verbindungsetappen: 785 km
Gesamtkilometer: 1.754 km

Quelle: Gerdes Media

Anzeige
error: Content ist geschützt!