Gasly Schnellster am ersten Tag des offiziellen Vorsaisontests in Bahrain

Anzeige

Pierre Gasly war am ersten Tag des offiziellen Tests vor der Saison in Bahrain Schnellster für AlphaTauri, vor dem Ferrari-Duo Carlos Sainz und Charles Leclerc.

Foto: Pirelli Motorsport

Leclerc lag an der Spitze der morgendlichen Zeitenliste, aber er wurde Gesamtdritter, nachdem sich die Bedingungen abgekühlt und der Grip nach Sonnenuntergang verbessert hatte. Gasly profitierte davon, die schnellste Runde von Tag 1 mit einer Leistung von 1.33,902 Minuten unter den Ampeln zu fahren – Sainz wurde spät Gesamtzweiter.

Anzeige

Obwohl Lance Stroll die erste rote Flagge des Tages zeigte, als sein Aston Martin seine Aero-Rechen abwarf, holte der Kanadier P4 mit einem Nachmittagsflieger – und landete vor Alex Albon von Williams auf P5.

Stroll und Alpines Fernando Alonso (12.) genossen ebenfalls ein Duell mit 25 verbleibenden Minuten des Tages, ihr Rad-an-Rad-Kampf war hoffentlich ein Vorbote für den Saisoneröffnungs-Grand-Prix von Bahrain.

Anzeige

McLarens relativ anonyme Leistung wurde durch eine späte Flugleistung von Lando Norris verbessert, der den sechsten Gesamtrang belegte.

Grafik: Formel 1 News Media

Valtteri Bottas holte am Abend für Alfa Romeo P7, mehr als 50 Runden auf dem Buckel, nachdem Teamkollege Zhou Guanyu (14.) am Morgen kurzzeitig durch einen Stopp in der Boxengasse unterbrochen worden war.

Der achtplatzierte Aston-Martin-Fahrer Sebastian Vettel fuhr am Morgen 39 Runden und kam vor George Russell (P9) ins Ziel. Der Mercedes-Neuzugang übernahm am Nachmittag das Steuer des grundlegend überarbeiteten W13 – sein Teamkollege Lewis Hamilton wurde am Vormittag Elfter der Gesamtwertung.

Zwischen dem Mercedes-Duo war der Red-Bull-Fahrer Sergio Perez auf Platz 10 – der Mexikaner, der die zweite rote Flagge des Tages herausgefahren hatte, nachdem er sich gedreht hatte und sein Auto 8 Minuten vor Schluss im Kies der Kurve auf den Strand setzte.

Hinter dem Mercedes-Duo lag Alonso von Alpine auf P12, sein Teamkollege Esteban Ocon war zu Beginn des Tages 13. mit 42 Runden.

Foto: Pirelli Motorsport

Mit Alfa Romeos Rookie Zhou auf Platz 14 rundete Haas die Gesamtwertung ab, während Pietro Fittipaldi seine Aufgaben am Nachmittag übernahm – das Team hatte den Vormittag aufgrund eines logistischen Problems verpasst.

Daniel Ricciardo sollte am Donnerstag das Steuer übernehmen, musste die Sessions aber wegen einer Krankheit aussetzen. Er muss zusammen mit Max Verstappen, Nicholas Latifi, Yuki Tsunoda, F1-Rückkehrer Kevin Magnussen und Mick Schumacher noch eine Runde bei Tests in Bahrain fahren.

Quelle: Formel 1 News Media

error: Content ist geschützt!