Formula 1 Pirelli British Grand Prix 2021 – Hamilton sichert sich die erste Pole für das Sprintrennen

Anzeige

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton schrieb Geschichte mit der Pole-Position für das allererste Sprint-Qualifying in der Formel 1. Der Engländer fuhr auf dem weichen C3-Reifen P Zero Red eine Bestzeit von 1:26,134 Minuten vor Red Bulls Max Verstappen.

Foto: Pirelli

Als schnellster Fahrer im Qualifying gewann Hamilton auch den ersten Pirelli Speed King Award, der den Pirelli Pole Position Award bei Veranstaltungen mit Sprint-Qualifying ersetzt. Der Fahrer, der den Grand Prix am Sonntag von der Pole-Position aus startet, wird morgen das halbstündige Sprint-Qualifying-Rennen gewinnen.

Anzeige

Das Qualifying fand viel später als üblich um 18:00 Uhr bei 25 Grad Außen- und 38 Grad Streckentemperatur statt – die im Laufe des Abends allmählich abfiel. Alle Fahrer setzten für das heutige Qualifying vom Start bis ins Ziel die P Zero Red Softreifen gemäß dem überarbeiteten Reifenreglement für Rennen mit Sprint-Qualifying ein. Allerdings können die Fahrer das morgige Sprint-Qualifying und den Grand Prix am Sonntag auf einem beliebigen Compound der drei Nominierten an diesem Wochenende starten.

Bei den wärmeren Bedingungen des Nachmittags fand heute das einstündige freie Training statt, bei dem die Fahrer auch die anderen nominierten Reifen testen konnten. Verstappen war im FP1 der Schnellste und war 0,4 Sekunden schneller als die entsprechende Session im letzten Jahr. Die Pole-Position war langsamer als im Vorjahr, was aber auch davon beeinflusst wurde, dass die Motorkennfelder für das morgige Sprint-Qualifikationsrennen fixiert wurden.

Anzeige

Das überarbeitete Format erschwert es, die Leistungsunterschiede zwischen den Mischungen auszugleichen. Aber basierend auf den Daten aus dem FP1 besteht bisher eine geschätzte Lücke von etwa 0,6 Sekunden zwischen P Zero White hart C1 und P Zero Yellow medium C2 sowie zwischen mittlerem und weichem C3.

Quelle: Pirelli

error: Content ist geschützt!