Champions, Werksfahrer, junge Talente und neue Teams: Das ist das ADAC GT Masters Starterfeld für 2022

Anzeige

Top-Fahrer, starke Teams und renommierte Marken – das sind beste Voraussetzungen für eine spannende und spektakuläre neue Saison im ADAC GT Masters. Insgesamt 46 Fahrer gehen in 23 Supersportwagen von Audi, BMW, Lamborghini, Mercedes-AMG und Porsche bei sieben Tourstopps in Deutschland, Österreich und den Niederlanden an den Start. Insgesamt 13 Teams kämpfen um den Titel, darunter sechs Neueinsteiger. Die 46 hochklassigen Fahrer repräsentieren elf Nationen, darunter rund 20 Werksfahrer und Aktive mit Erfahrungen aus Formel 1, WEC und IMSA. Sieben ehemalige Champions im hochkarätigen Starterfeld machen Jagd auf einen weiteren Titel. Bei einer Präsentation in Köln vor zahlreichen Medienvertretern und geladenen Gästen hat die Deutsche GT-Meisterschaft am Montag ihr Programm vorgestellt.

Foto: ADAC Motorsport

In der Saison 2022 baut das ADAC GT Masters sein Engagement für mehr Nachhaltigkeit weiter aus. Erstmals kommt in der 16. Saison des ADAC GT Masters der neue innovative Kraftstoff „Shell Blue Gasoline 98 GT Masters“ zum Einsatz, der zu rund 50 Prozent aus erneuerbaren Komponenten besteht und von Shell exklusiv für die Deutsche GT-Meisterschaft entwickelt wurde. Das im vergangenen Jahr mit BWT gestartete Projekt der „Bottle Free Zone“ zur Vermeidung von Plastikmüll wird 2022 ausgeweitet. In der kommenden Saison können auch Zuschauer aktiv zur Vermeidung von Plastikmüll beitragen und von BWT bereitgestellte Wasserspender nutzen.

Anzeige

Exklusiver TV-Partner bleibt der Sender NITRO von RTL Deutschland. Alle Rennen starten in diesem Jahr einheitlich um 13 Uhr, NITRO präsentiert die Läufe ab 12.30 Uhr live und in voller Länge im Free-TV. Das kompetente On-Air-Team mit Eve Scheer, Anna Nentwig, Dirk Adorf und Nico Menzel bleibt unverändert. Online können Zuschauer die spannenden Läufe auf RTL+, der führenden Streaming-Plattform Deutschlands, verfolgen oder sie anschließend on demand in der Mediathek abrufen. Die Qualifyings laufen auf sport.de und adac.de/motorsport.

Dr. Gerd Ennser, ADAC Sportpräsident: „Das ADAC GT Masters geht auch in der 16. Saison mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld mit vielen renommierten Fahrern, Teams und Sportwagenherstellern an den Start. Das unterstreicht, wie stark und attraktiv die Deutsche GT-Meisterschaft ist. Mit dem neuen innovativen und nachhaltigen Kraftstoff und der Fortsetzung unserer Kooperation mit BWT übernehmen wir eine Vorreiterrolle für mehr Nachhaltigkeit. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unserem TV-Partner NITRO geht in die zweite Saison, im vergangenen Jahr haben auf den Kanälen von RTL Deutschland mehr Zuschauer als je zuvor die Serie verfolgt. Die Live-Übertragungen und die Zusammenarbeit mit RTL Deutschland werden den Ruf des ADAC GT Masters als eine der weltweit besten GT-Serien weiter festigen.“

Anzeige

Die Teams und Fahrer in der Übersicht

Allied-Racing | Porsche 911 GT3 R
#22 Sven Müller & Joel Sturm

Car Collection Motorsport | Audi R8 LMS GT3 Evo II
#33 tba
#69 tba

Drago Racing Team ZVO / Mercedes-AMG Team ZVO | Mercedes-AMG GT3 Evo
#4 Jules Gounon & Fabian Schiller
#8 Daniel Juncadella & Jan Marschalkowski

Eastalent-Racing | Audi R8 LMS GT3 Evo II
#54 Simon Reicher & Norbert Siedler

Emil Frey Racing | Lamborghini Huracán GT3 Evo
#14 Mick Wishofer & Konsta Lappalainen
#19 Franck Perera & Arthur Rougier
#63 Albert Costa Balboa & Jack Aitken

ID Racing with Herberth | Porsche 911 GT3 R
#44 Robert Renauer & Klaus Bachler

Madpanda Motorsport | Mercedes-AMG GT3 Evo
#90 tba

Mann-Filter Team Landgraf / Landgraf Motorsport | Mercedes-AMG GT3 Evo
#48 Raffaele Marciello & Jonathan Aberdein
#84 tba

Montaplast by Land-Motorsport | Audi R8 LMS GT3 Evo II
#1 Christopher Mies & Tim Zimmermann
#28 Christopher Haase & Salman Owega
#29 Ricardo Feller & Jusuf Owega

Rutronik Racing | Audi R8 LMS GT3 Evo II
#15 Patric Niederhauser & Luca Engstler
#27 Dennis Marschall & Kim-Luis Schramm

Schubert Motorsport | BMW M4 GT3
#10 Niklas Krütten & Ben Green
#20 Jesse Krohn & Nicky Catsburg

T3 Motorsport | Lamborghini Huracán GT3 Evo
#71 Maximilian Paul & Marco Mapelli
tba

Team Joos Sportwagentechnik | Porsche 911 GT3 R
#91 Christian Engelhart & Ayhancan Güven

22.04. – 24.04.2022 Motorsport Arena Oschersleben
20.05. – 22.05.2022 Red Bull Ring / A
24.06. – 26.06.2022 Circuit Zandvoort / NL
05.08. – 07.08.2022 Nürburgring
19.08. – 21.08.2022 Family & Friends Festival DEKRA Lausitzring
23.09. – 25.09.2022 Sachsenring
21.10. – 23.10.2022 Hockenheimring Baden-Württemberg

Änderungen vorbehalten

Quelle: ADAC Motorsport

error: Content ist geschützt!