Esteban Ocon gewinnt den Großen Preis von Ungarn

Anzeige

Alpin-Pilot Esteban Ocon holte seinen ersten Formel-1-Sieg überhaupt bei einem dramatischen Großen Preis von Ungarn, der ursprünglich mit dem gesamten Feld (außer Antonio Giovinazzi von Alfa Romeo) auf Cinturato Green-Intermediaten bei nassen Bedingungen begann. Eine Kollision in der ersten Kurve führte zu einer roten Flagge, bei der die Teams Reifen wechseln und Schäden reparieren durften.

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton, der das Feld zum Re-Start anführte, war der einzige Konkurrent, der die Intermediates behielt und aus der Startaufstellung startete, während alle anderen Fahrer mit Medium-Reifen an die Box kamen. Hamilton fuhr dann am Ende der ersten Rennrunde nach dem Neustart auch für Mediums an die Box.

Anzeige

Ocon startete nach der zweiten Einführungsrunde effektiv mit dem P Zero Yellow Medium C3 Reifen und wechselte dann in der 37. Runde auf den P Zero White Hard C2, eine Runde nach Sebastian Vettel von Aston Martin, der mit einer identischen Strategie knapp auf dem zweiten Platz landete .

Nach rekordverdächtigen Temperaturen am Freitag und warmen Bedingungen gestern änderte sich das Wetter heute komplett mit Regen und 28 Grad Umgebungstemperatur, plus 32 Grad Streckentemperatur zum Start des Rennens. Nach wenigen Runden erwärmte sich die Strecke dann deutlich auf bis zu 40 Grad Asphalttemperatur.

Anzeige

Quelle: Pirelli

error: Content ist geschützt!